Anti-Doping




Doping untergräbt einen fairen Wettkampf und kann die eigene Gesundheit gefährden. Die Quadrathlon Allianz Deutschland fördert und schützt eine gesunde und faire Sportpraxis. Doping ist damit unvereinbar.

Jeder lizenzierte Sportler und Mitglied der QUAD erklärt sich zu folgendem Eid (siehe auch Antidoping-Ordnung):

  1. Ich erkläre, die Bekämpfung von Doping aktiv zu unterstützen.
  2. Als Athlet/Athletin will ich meine sportlichen Ziele mit intelligentem Training, gesunder 

    Ernährung und entsprechendem Lebensstil erreichen.
  3. Ich respektiere die sportlichen Regeln meiner Sportart und gelobe, im Wettkampf fair zu handeln.
  4. Ich kultiviere den Sport im ursprünglichen Sinne und bemühe mich, mit meiner sauberen Einstellung zum Sport Vorbild für meine Mitmenschen zu sein.
  5. Ich werde nach meinen Möglichkeiten mein Umfeld über die gesundheitlichen Risiken des Dopings aufklären.
  6. Wenn ich einen Dopingfall in meiner Umgebung wahrnehme, versuche ich, Demjenigen/Derjenigen die negativen Seiten von Doping aufzuzeigen.
Fragen rund um das Thema Doping (bspw.: Was darf ich nehmen? Was muss ich bei Krankheit machen?) werden auf den Informationsseiten weiter unten und durch den Antidoping-Beauftragten der QUAD beantwortet:

Dr. med Falko Frese
falko.frese@med.uni-heidelberg.de
Oberarzt der Sportmedizin Heidelberg



Weist Du Bescheid?

Du kennst die im Leistungssport verbotenen Substanzen und Methoden? Weißt was zu tun ist, wenn Du als Athlet ein Medikament verschrieben bekommst oder wenn die Doping-Kontrolleure vor der Tür stehen?

Dann teste dein Wissen!




Weitere Informationen


World Anti-Doping Agency

Nationale Antidoping Agentur

NADAmed - Medikamentendatenbank

Verbotsliste

Umgang mit Nahrungsergänzungsmittel

Gemeinsam gegen Doping

Alles geben, nichts nehmen