Nationalteam


Sei dabei! Unsere Nationalmannschaft wurde neu strukturiert und wir freuen uns über viele neue Gesichter.

Du bist leidenschaftlich im Quadrathlon aktiv und hast Lust gemeinsam im Team auch bei Wettkämpfen im Ausland an den Start zu gehen? In der Nationalmannschaft begegnen sich erfahrene Mastersathleten, ambitionierte Spitzensportler und junge Newcomer mit Potential. Wir unterstützen Euch ideell und finanziell bei Planung und Durchführung von Wettkämpfen, Anreise, Streckenerkundung, Trainingsgestaltung und Fragen rund um unseren Sport. Außerdem könnt ihr Euch freuen auf gemeinsame Trainingslager und natürlich viele unvergessliche Erlebnisse im Team.

Bei Interesse traut Euch ruhig und schreibt uns, warum gerade ihr ein Teil von unserer Nationalmannschaft werden solltet. Alle Details erfahrt ihr dann :-)

Teammanagerin ist Lisa Teichert, die Auswahl der Athleten obliegt dem Vorstand der QUAD.

Gliedern tut sich das Team in ein Perspektiv- und ein Masters-Team.

Unser Athleten stellen sich vor:



Perspektiv-Team



"Ich heiße Thoralf Berg und bin seit 1996 im Quadrathlon dabei, weil ich die Abwechslung mag.

Mein Lieblings-Quadrathlon ist der am Bergsee Ratscher, weil ich durch diesen Wettkampf sehr herzliche und liebe Menschen kennenlernen durfte, allen voran Gudrun Schmidt und Ludwig Amarell, weil es eine herrliche Gegend ist und weil ich die ersten sieben Austragungen gewinnen konnte ;-).


Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn es vorbei ist.


Meine Inspiration ziehe ich von: Sorry, brauche ich nicht und habe ich nicht.


Meine Ziele:  Lange gesund und aktiv bleiben.


Mein Profi-Tipp für Einsteiger: Auch wenn man als Quadrathlet mit den vier Disziplinen eigentlich schon ausgelastet ist, bin ich ein großer Verfechter von Athletiktraining in all seinen Facetten. Dazu gehören für mich die klassischen Übungen für die Rumpfstabilität, aber auch Yoga, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen, z. B. auf der Slackline, und klettern. Also lieber mal 15-30 min. vom Laufen oder Radfahren weglassen und die „gewonnene“ Zeit durch Athletik und Dehnung ersetzen."





Ich heiße Stefan Griem 2014 im Quadrathlon dabei, weil ich Lust zum Kajakfahren hatte und seit Jahren Triathlon betreibe und dachte, dass diese Sportart meine Idee alles miteinander irgendwie zu kombinieren genau erfüllt …

Mein Lieblings-Quadrathlon ist der Ratscher Bergsee Quadrathlon, weil ich hier am Häufigsten gestartet bin und ich die Kulisse sehr schön finde. Ich hatte hier auch meine größten Erfolge.
Am liebsten mag ich im Wettkampf den Moment, wenn ich weiß, dass ich mich richtig gequält habe und das Ziel in greifbarer Nähe ist.  Im Sport mag ich es mit anderen zu trainieren, sodass man den Spaß am Sport teilen kann.


Meine Inspiration ziehe ich daraus, dass ich sportlich fit bleibe und mich immer weiter entwickeln kann. Außerdem gibt es immer eine Möglichkeit sich zu verbessern, auch wenn die Zeit zum Trainieren geringer wird. Bei gutem Wetter an der frischen Luft zu sein ist einfach sehr schön.



Meine Ziele:  Ich möchte weiter Fit bleiben und Spaß am Sport haben. Dann kommt auch der Erfolg und es ist der schönste Ausgleich neben dem stressigen Alltag, beim Schwimmen, Rad fahren, Kajak fahren oder Laufen einfach mal abschalten zu können. Dabei richtig mal die Sau rauslassen und den Körper so richtig auspowern macht viel Freunde und das Gefühl danach alles gegeben zu haben ist toll.

Mein Profi-Tipp für Einsteiger: einfach loslegen und ausprobieren! Keine Scheu vor neuen Abenteuern!




"Ich heiße David  Kunderer und bin seit  2012 im Quadrathlon dabei, weil es der perfekte Sport ist. Die Symmetrie, die Ausgeglichenheit: zweimal Wasser, zweimal Land; zweimal Arme, zweimal Beine; zweimal ohne Sportgerät, zweimal mit Sportgerät –  das ergibt Sinn!

Mein Lieblings-Quadrathlon: gibt es nicht, … weil ich viele habe :-)

Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn ich das Ziel und wenn ich mein Ziel erreicht habe…

Meine Inspiration ziehe ich von:  gibt es nicht.


Meine Lieblingsdisziplin: die Mischung macht’s.


Meine Ziele: immer schneller sein!


Mein Profi-Tipp für Einsteiger: immer weiter machen!"



"Ich heiße Stefan Teichert und bin seit 2003 im Quadrathlon dabei, weil ich die Vielfalt, Herausforderung und Menschen in diesem Sport mag.

Meinen einen Lieblings-Quadrathlon gibt es nicht, es gibt so viele schöne Wettkämpfe und jeder hat sein besonderes Flair auf einigen sind die Strecken einfach schnell, bei anderen die Landschaft grandios oder die Veranstalter einfach klasse. Eine besondere Beziehung habe ich aber zum Bergsee Ratscher, dort bin ich auf gewachsen und habe meinen ersten Quadrathlon absolviert.  


Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn ich mich nach dem Zieleinlauf schon auf den nächsten Quadrathlon freue.


Meine Inspiration ziehe ich von meiner Frau Lisa, sie bringt mich jeden Tag zum Lächeln und der gemeinsame Sport macht einfach Spaß.


Meine Ziele: Spaß haben, mich meinen Grenzen stellen und vielleicht den einen oder anderen international ärgern.


Mein Profi-Tipp für Einsteiger: Nicht von vier Disziplinen abschrecken lassen, man muss nicht perfekt sein für den Sport. Eine Sprint-Distanz schafft fast jeder. Einfach vorbeikommen, mitmachen und Spaß haben. Boote kann man bei vielen Veranstaltungen auch leihen."




Ich heiße Lisa Teichert und bin seit 2011 im Quadrathlon dabei, weil dieser Sport vielfältige und anspruchsvolle Herausforderungen bietet, interessante Freaks am Start sind und ein sehr gesundheitsbewusstes Training verlangt.

Meine Lieblings-Quadrathlons sind Bude/Cornwall (Traillaufstrecke) und Terceira/Azoren (magische Insel, traumhafte Radstrecke) - generell liebe ich das naturnahe Entdecken von neuen Landschaften.

Am liebsten mag ich im Sport die Flow-Speed-Momente, in denen ich voller Konzentration alles um mich herum vergesse, meine Muskeln fast explodieren und die Seele entspannt, während der Körper neue Horizonte erobert.

Meine Inspiration ziehe ich vor allem aus meiner eigenen Kreativität und Vorstellungskraft, außerdem von den alten Hasen in der Quad-Szene, die teils schon seit >20 Jahren aktiv sind (Podborsky, Ashley, Berg, Moysey, Barthel), von motivierenden Zitaten, Fotos und Büchern sowie spannenden neue Race-Locations.

Meine Ziele: #SPEED ;-) langfristiger stetiger Leistungsaufbau, Genussmomente erleben und mit Gleichgesinnten teilen, Podborsky’s Medaillenrekord knacken.

Mein Profi-Tipp für Einsteiger: kleine Ziele setzen, heute anfangen und am besten im Team trainieren!


Masters-Team



"Mein Name ist Klaus Charlet, wohne in Brandenburg und mein Heimatverein ist KSV Ajax Neptun Berlin. Ich bin seit 2016 im Quadrathlon dabei, nachdem ich vorher 9 Jahre Triathlon gemacht habe, vor allem Mittel- und Langdistanz.

Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn ich mein persönliches Ziel erreicht habe.


Meine Ziele für 2017: erfolgreiche Teilnahme an den EM im Mittel- und Sprintquadrathlon und an der Quadrathlon WM ( Sprint ) in der Slowakei."




"Ich heiße László Szabó und bin seit 2009 im Quadrathlon dabei, weil die Quadrathleten eine coole und schräge Familie sind.

Mein Lieblings-Quadrathlon ist am Ratscher Bergsee, weil dort die Quad-Familie jedes Jahr nah zusammenrückt.


Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn ich mit dem Schwimmen fertig bin.


Meine Inspiration ziehe ich von meiner Familie und Freunde.


Meine Ziele  für das Jahr 2017: einmal mit dem Gefühl ins Ziel kommen, dass ich alles richtig gemacht habe.


Mein Profi-Tipp für Einsteiger: finde deine Schwächen, und arbeite hart dran!"




"Ich heiße Susanne Walter und bin seit 2013 im Quadrathlon dabei, weil ich eigentlich nur Kraul Schwimmen lernen wollte. Joggen und Wildwasserpaddeln konnte ich schon, fehlte nur noch das Rennrad und schon war ich komplett.

Mein Lieblings-Quadrathlon ist Wassersuppe weil das ganze Dorf dahinter steht und Koberbach weil auf der Laufstrecke jede Wurzel anders markiert ist :-)


Am liebsten mag ich im Sport/Wettkampf den Moment, wenn es endlich losgeht.


Meine Inspiration ziehe ich aus dem Zitat: Du musst nicht großartig sein um zu Starten, aber Du musst Starten um Großartig zu sein.


Meine Ziele: 4 Wettkämpfe 2017 und endlich besser paddeln lernen.


Mein Profi-Tipp für Einsteiger: Sei dabei und Starte z.B. in Wassersupp
e überschaubares Starterfeld, günstiges Startgeld, einfache Strecke, tolle Stimmung!"